Aus Common Data Service (CDS) wird Microsoft Dataverse

Veröffentlicht am 25.11.2020 | Lesezeit 1 Min.

Back to the roots geht Microsoft bei der Benamung innerhalb von Dataverse. Während CDS-eigene Bezeichnungen für Tabellen, Spalten etc. ursprünglich bewusst gewählt wurden, um den Unterschied zu klassischen Datenbanken hervorzuheben, hat Microsoft sich nun entschieden, die üblichen Bezeichnungen im Microsoft Dataverse-Universum zu übernehmen.

Der Roll-out der neuen Bezeichnungen ist bereits erfolgt. Allerdings hat Microsoft angekündigt, dass es noch einige Zeit dauern wird, bis alle Teile des Dataverse-Universums komplett umgestellt sind.

Hier finden Sie weitergehende Informationen, welche Vorteile „Microsoft Dataverse“ Ihnen bringt.

Kommentar hinterlassen